Allgemein

"Diver Propulsion Vehicle", kurz DPV genannt, ist ein wichtiger Bestandteil im Technischen Tauchen geworden. Mit diesen speziellen Unterwasserfahrzeugen werden viele Erkundungstauchgänge in Höhlen und Tiefen durchgeführt, um die Energiehaltung effizient auszunutzen. Es gibt mehrere Arten von DPV’s: Je nach Modell kann man sitzen/liegen oder sich ziehen lassen.

Mit solchen Geräten gelangt man in grosse Reichweiten, die einen unvorsichtigen Taucher schnell in Gefahr bringen könnten, da er beim Ausfallen des Gerätes nicht mehr in der Lage sein könnte, sicher aus der Höhle zu schwimmen. Deshalb wird in diesem Kurs auf die Gasplanung besonderen Wert gelegt, um derartige Fehler zu vermeiden. Das Erkunden an Riffen, Wänden und Wracks mit einem DPV ist sehr vorteilhaft, denn grosse Distanzen werden mühelos zurückgelegt. Weitere Themen sind Pflege, Handhabung, Antriebsart und diverse Ausrüstungsgegenstände.

Kursdauer

  • Minimum 3 Tage
  • 8 Std. Theorie
  • 4 Höhlentauchgänge
  • 1 Trainingstauchgang im Flachwasser

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Cave Diver oder equivalent
  • Minimum 50 geloggte Tauchgänge

Zusatzausrüstung

  • Ersatzmaske
  • Leinenschneider
  • Ein (1) Safety Reel mit minimum 37m Leine
  • Ein (1) Primary Reel mit minimum 120m Leine
  • Zwei / Drei (2-3) Gap Reels mit minimum 15m Leine
  • Drei (3) Lampensysteme - eine (1) Hauptlampe (am besten Kabeltank) und zwei (2) Ersatzlampen (am besten batteriebetrieben), jede Lampe ausreichend an Brenndauer für den geplanten Tauchgang
  • Bottomtimer
  • Wetnotes
  • zweiter Tauchcomputer
  • Drei (3) Richtungspfeile
  • Zwei (2) Non-directional Marker (Disc)

Achtung: In den USA wird in der Regel eine Zertifizierung verlangt, um in diversen Höhlen mit DPV zu Tauchen.

Kursinhalt

Theorie

  • Tauchgangsplanung mit Gasverbrauchsberechnung für Scootertauchgänge
  • Grundlagen über den Aufbau von Unterwasser Scootern
  • Einsatz von spezieller Ausrüstung beim Scootertauchen
  • Grundlagen für die Orientierung beim Scootern
  • Sicherheitsregeln bei Scootern

Praxis

  • Inbetriebnahme von Scootern
  • Richtige Tarierung und Umgang mit UW Scootern
  • Notfallszenarien der Grundübungen beim Scootern
  • Leinen verlegen mit Scooter

Schwerpunkte

  • Theorielektionen
  • Übungen an Land
  • Pool und Open Water Training
  • Höhlentauchgänge mit DPV werden unter verschiedenen Bedingungen wie Sicht, Strömung oder Tunnel durchgeführt.

Abschlussanforderungen

  • Erfolgreich absolvierte Theorieprüfung
  • Alle praktischen Übungen erfolgreich angewandt
  • Sicherheitskonformes Verhalten wärend des ganzen Kurses

Im Kurs enthalten

  • Handout
  • Brevet

Brevetierung

  • ANDI

Qualität


SwissFlag

  • präzise
  • erfahren
  • Swissness

Letzter Stand


22.11.2017

Folge uns


Facebook   Youtube
facebook   youtube

Kontakt


qrcode

  René Röösli
  Technical Diving
  Instructor
  Ruopigenstrasse 26
  CH-6015 Luzern