Normoxic Trimix | Advanced Trimix


Normoxic Trimix

Allgemein

Der Einstieg in das narkosefreie Tauchen mit Helium...

Der Normoxic Trimix Diver ist fähig, Trimix-Tauchgänge bis auf eine maximale Tiefe von 60 Metern sicher zu planen und durchzuführen. Dabei wird mit Bottom-Mix-Gemischen gearbeitet, die einen Sauerstoffanteil zwischen 18% und 21% haben.

Kursdauer

  • 1 Tag Theorie
  • Praxislektionen: 2 Tauchgänge mit einer max. Grundzeit von je 15 Minuten
  • max. 1 Tauchgang / Tag

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre
  • D3 CMAS.CH (oder äquivalent)
  • Nitrox Diver CMAS.CH (oder äquivalent)
  • Technical Skills Brevet
  • 100 geloggte Tauchgänge als D3
  • 20 Tauchgänge als Nitrox Taucher
  • Gültiges Tauchtauglichkeitszeugnis gemäss den allgemeinen Bedingungen

Zusatzausrüstung

  • Hauptatemregler (long hose) am langen Schlauch (150-210cm), Zweitregler (backup) am kurzen Schlauch mit Nackenband
  • Doppelflasche mit absperrbarer Brücke, Backplate mit Wingblase, redundante Tariereinheit (Trocki und Wing oder Wing mit Doppelblase)
  • Ausreichender Kälteschutz, Ersatzmaske, Hauptlampe, Backuplampe, Tauchcomputer oder Bottom Timer (redundante Ausstattung), Geräteflossen, Boje mit Ventil, Spool oder Reel, Wetnotes, Kompass
  • Separate Ponyflasche für die Trockentauchanzugsbelüftung, 2 Stageflaschen mit Rigging Kit, Atemregler und Finimeter

Kursinhalt

Theorie

  • Physik: Wiederholung Drucktheorie
  • Physiologie: Hypoxie, Sauerstoff Giftigkeit: Ganzer Körper (OTUs), Zentrales Nervensystem (CNS), Stickstoff-Narkose, Stickstoff- und Heliumaufnahme und -abbau, Kohlendioxid-Giftigkeit, Kohlenmonoxid, Helium, HPNS Effekte bei der Atmung, Effekte auf Isolierungseigenschaften, Gegendiffusion, Hyperthermie, Hypothermie
  • Dekompressionsoptionen: Luft, Nitrox, Helium
  • Ausrüstungsüberlegungen: Tauchflaschen-Optionen, Stageflaschen-Optionen, Trockentauchanzugsflaschen-Optionen, Lungenautomaten-Optionen, Harness- / Tariermittel-Optionen, Computer, Tiefenmesser, automatischer Tauchzeitmesser Optionen, Aufstiegs- und Navigationsleinen (Reel), Hebesäcke / Markierungsbojen zum Treiben oder zur freien Dekompression, Lampen, redundante Maske und Messer, Jon-Line.
  • Tauchtabellen: Computergenerierte Tabellen, DCIEM Heliox Tabellen oder andere, veröffentlichte Tabellen
  • Tauchgangsplanung: Standardablauf, Unterstützung, Teams: Team-Planung, Atemgas Anforderungen, Sauerstoff Grenzen, Inertgas-Grenzen, Notfallplanung, versäumte Dekompression, Sauerstoff-Giftigkeit, Analyse und Dokumentation
  • generelles Vorgehen: Bottom-, Travel- und Dekompressionsgas, normaler Betrieb, Fehler, Verlust oder falsches Notfallverfahren. Analyse und Dokumentation

Praxis

  • Die folgenden Fertigkeiten müssen während der Tauchgänge vom Schüler demonstriert werden. Es wird empfohlen, alle Tauchgänge zwischen 30 und 60 Metern durchzuführen. Gasmischungen sollen nicht weniger als 18% Sauerstoff beinhalten.
  • Sorgfältige Analyse aller verwendeten Gasmischungen
  • Demonstration einer adäquaten Tauchgangsplanung, Grenzen basierend auf dem persönlichen und Team-Gasverbrauch, Sauerstoff-Grenzen der Gasmischungen basierend auf der Maximaltiefe, Inertgas-Grenzen der Gasmischungen basierend auf der Maximaltiefe
  • Exakte Durchführung des geplanten Tauchganges unter Berücksichtigung der ermittelten Grenzen
  • Demonstration der angemessenen Navigationstechniken für den jeweiligen Tauchgang
  • Bei 2 Tauchgängen Demonstration eines Aufstiegs mittels Seilspule (Reel) und Hebesack und Durchführung stationärer Dekompressionsstopps
  • Demonstration des angemessenen Verfahrens beim Wechsel des Lungenautomaten und Isolierung eines versagenden Lungenautomaten bei einer Tiefe bis maximal 40 Meter

Schwerpunkte

  • Gasmanagement
  • Gaswechsel
  • Narkosegrenzen
  • Dekompression

Abschlussanforderungen

  • Erfolgreich absolvierte Theorieprüfung
  • Alle praktischen Übungen erfolgreich angewandt
  • Sicherheitskonformes Verhalten während des ganzen Kurses

Im Kurs enthalten

  • Brevet

Brevetierung

  • ANDI, CMAS

Advanced Trimix

Allgemein

...wenn das Wrack noch ewas tiefer liegt...

Dieser Kurs vermittelt das erforderliche Training für den umfassenden Gebrauch von Atemgasen mit Helium für Tauchgänge bis zu einer maximalen Tauchtiefe von 100 Metern mit Dekompressionsstopps unter Verwendung von Nitrox oder Sauerstoff während der Dekompression. Das Ziel des Kurses ist die Vermittlung der Vorteile, Gefahren und angemessenen Verfahren bei der Nutzung von Sauerstoff / Helium / Stickstoff Mischungen als Atemgas.
4 Tauchgänge sind im Rahmen dieser Ausbildung erforderlich, die bis maximal 100m durchgeführt werden, 2 hiervon mindestens unter 55m.

Kursdauer

  • 1 Tag Theorie
  • Praxislektionen: 4 Tauchgänge mit einer max. Grundzeit von je 15 Minuten
  • Max. 1 Tauchgang / Tag

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre
  • D3 CMAS.CH (oder äquivalent)
  • Advanced Nitrox Diver CMAS.CH (oder äquivalent)
  • Technical Skills Brevet
  • 150 geloggte Tauchgänge als D3
  • 20 Tauchgänge als Advanced Nitrox Taucher
  • Gültiges Tauchtauglichkeitszeugnis gemäss den allgemeinen Bedingungen

Zusatzausrüstung

  • Hauptatemregler (long hose) am langen Schlauch (150-210cm), Zweitregler (backup) am kurzen Schlauch mit Nackenband
  • Doppelflasche mit absperrbarer Brücke, Backplate mit Wingblase, redundante Tariereinheit (Trocki und Wing oder Wing mit Doppelblase)
  • Ausreichender Kälteschutz, Ersatzmaske, Hauptlampe, Backuplampe, Tauchcomputer oder Bottom Timer (redundante Ausstattung), Geräteflossen, Boje mit Ventil, Spool oder Reel, Wetnotes, Kompass
  • Separate Ponyflasche für die Trockentauchanzugsbelüftung, 3 - 4 Stageflaschen mit Rigging Kit, Atemregler und Finimeter

Kursinhalt

Theorie

  • Physik: Wiederholung Drucktheorie
  • Physiologie: Hypoxie, Sauerstoff-Giftigkeit, Ganzer Körper (OTUs), Zentrales Nervensystem (CNS) Stickstoff-Narkose, Stickstoff- und Heliumaufnahme und -abbau, Kohlendioxid-Giftigkeit, Kohlenmonoxid-Giftigkeit, Helium, HPNS, Effekte bei der Atmung, Effekte auf Isolierungseigenschaften, Gegendiffusion, Hyperthermie, Hypothermie, Dekompressionsoptionen: Luft, Nitrox, Helium
  • Ausrüstungsüberlegungen: Tauchflaschen-Optionen, Stage-Flaschen-Optionen, Trockentauchanzugsflaschen-Optionen, Lungenautomaten-Optionen, Harness / Tariermittel-Optionen, Computer, Tiefenmesser, automatischer Tauchzeitmesser Optionen, Aufstiegs- und Navigationsleinen (Reel), Hebesäcke / Markierungsbojen zum Treiben oder zur freien Dekompression, Lampen, redundante Maske und Messer, Jon-Line
  • Tauchtabellen: Computergenerierte Tabellen, DCIEM Heliox-Tabellen oder andere, veröffentliche Tabellen
  • Tauchgangsplanung: Standardablauf, Unterstützung, Teams, Team-Planung, Atemgas-Anforderungen, Sauerstoff-Grenzen, Inertgas-Grenzen, Notfallplanung, versäumte Dekompression, Sauerstoff-Giftigkeit, Analyse und Dokumentation, Generelles
  • Vorgehen: Bottom-, Travel- und Dekompressionsgas, normaler Betrieb, Fehler, Verlust oder falsches Notfallverfahren, Analyse und Dokumentation

Praxis

Die folgenden Fertigkeiten müssen während der Tauchgänge vom Schüler demonstriert werden. Es wird empfohlen, alle Tauchgänge zwischen 55 und 100 Metern durchzuführen

  • Sorgfältige Analyse aller verwendeten Gasmischungen
  • Demonstration einer adäquaten Tauchgangsplanung, Grenzen basierend auf dem persönlichen und Team-Gasverbrauch, Sauerstoff-Grenzen der Gasmischungen basierend auf der Maximaltiefe, Inertgas-Grenzen der Gasmischungen basierend auf der Maximaltiefe
  • Durchführung des geplanten Tauchganges unter Berücksichtigung der ermittelten Grenzen
  • Demonstration der angemessenen Navigationstechniken für den jeweiligen Tauchgang
  • Bei 2 Tauchgängen Demonstration eines Aufstiegs mittels Seilspule (Reel) und Hebesack und Durchführung stationärer Dekompressionsstopps
  • Demonstration des angemessenen Verfahrens beim Wechsel des Lungenautomaten und Isolierung eines versagenden Lungenautomaten bei einer Tiefe bis maximal 40 Meter

Schwerpunkte

  • Gasmanagement
  • Gaswechsel
  • Narkosegrenzen
  • Dekompression

Abschlussanforderungen

  • Erfolgreich absolvierte Theorieprüfung
  • Alle praktischen Übungen erfolgreich angewandt
  • Sicherheitskonformes Verhalten wärend des ganzen Kurses

Im Kurs enthalten

  • Handout
  • Brevet

Brevetierung

  • ANDI, CMAS

Qualität


SwissFlag

  • präzise
  • erfahren
  • Swissness

Letzter Stand


22.11.2017

Folge uns


Facebook   Youtube
facebook   youtube

Kontakt


qrcode

  René Röösli
  Technical Diving
  Instructor
  Ruopigenstrasse 26
  CH-6015 Luzern